Als Hitler das rosa Kaninchen stahl

  Sonnabend, 25. November 2017 - 20:00 bis Sonnabend, 25. November 2017 - 22:00

 .


Ort: KUNST & BÜHNE
Dauer: zwei Stunden inkl. 15-minütiger Pause
Beginn: 20 Uhr
Einlass: ab 19 Uhr

Eintritt: 15,- Euro
Schüler: 10,- Euro
Bezieher von SGB II und SGB XI: 5,- Euro

Es gibt 55 Karten. Die Karten sind nicht nummeriert. Wir verteilen aber Kärtchen mit den jeweiligen Namen an den Tischen. Karten können über diese Webseite oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! reserviert werden und dann an der Abendkasse zwischen 19 Uhr und 19.40 Uhr abgeholt werden. Reservierungen verfallen nach 19.40 Uhr.

 

 

Anke Engelsmann, Gründungsmitglied der Bremer Shakespeare Company und des TABs, war früher oft als Gast des achteinhalbs in Celle - stets vor ausverkauftem Haus. In KUNST&BÜHNE drängelte sich das Publikum Jahr für Jahr zur fast schon traditionellen Weihnachtslesung "Hilfe, die Herdmanns kommen."
Anke ging dann vor ca. 15 Jahren zu Peymann ans Berliner Ensemble (BE) und war dort im Ensemble die letzten Jahre diejenige mit den meisten Rollen.
Jetzt, wo es am BE einen Wechsel in der Intendanz gab, hat Anke wieder die Zeit für einen Abstecher nach Celle. "Als Hitler das rosa Kaninchen stahl" ist eine szenische Lesung, die sie ursprünglich für das BE hielt.

Betreut durch Webworker Berlin Logo Webworker Berlin